Partner

CHECK24 - Partnerprogramm

Hochkonjunktur für Wirtschaftlichkeit




Wirtschaftlichkeit von Solarthermie An der Tatsache, dass Solarthermie eine der umweltfreundlichsten Maßnahmen der Energiegewinnung ist, gibt es kaum etwas zu rütteln. Der Inhaber einer solchen Anlage kann davon profitieren, die Energie der Sonne nahezu zum Nulltarif nutzen zu können. Bevor man sich jedoch dafür entscheidet, eine Solaranlage auf dem eigenen Dach installieren zu lassen, muss man immer auch die Wirtschaftlichkeit der Investition bedenken. Solaranlagen lohnen sich nicht immer. Ein seriöser und fachkundiger Partner wird um diesen Fakt wissen und einem potentiellen Kunden Berechnungen vorlegen, die eine Bewertung der Wirtschaftlichkeit ermöglichen. Die Größe der Fläche Wie wirtschaftlich die Solarthermie sein kann, hängt auch davon ab, welche Kollektorfläche man wählt. Ab einem bestimmten Punkt ist die Leistung, die eine Anlage erbringen kann, enorm hoch, und auch der Ertrag steigt deutlich. Bis zu welcher Größe sich das wirklich bemerkbar macht und ab wann man den eigenen Bedarf möglicherweise überschreiten könnte, kann ein Fachmann schnell offen legen. So ist es wichtig, eine Kollektorfläche zu wählen, die groß genug ist, um ausreichend Energie zu erzeugen, zeitgleich aber auch nur so groß, um keinen Überschuss an ungenutzter Energie zu produzieren. Der Aufbau der Anlage Auch der gesamte Aufbau der Anlage ist entscheidend dafür, wie wirtschaftlich sie am Ende sein kann. Ein möglichst kurzer Rohrkreislauf mit einem vergleichsweise kleinen Durchmesser ist eine sehr gute Voraussetzung. Auch die Beschaffenheit und Größe des Speichers, in dem sich das erwärmte Wasser befindet, ist mit ausschlaggebend für die Wirtschaftlichkeit der gesamten Anlage. So ist es ganz besonders wichtig, auch den Aufbau der Anlage mit all ihren Komponenten stets nach dem Vorbild der Wirtschaftlichkeit zu planen. Darum sollte in dieser Phase immer ein Fachmann das Geschehen überwachen und leiten. Der Standort Zusätzlich zu den bereits genannten Aspekten ist auch der Standort der Anlage wichtig für deren Wirtschaftlichkeit. Die Anlage kann besonders wirtschaftlich arbeiten, wenn der Kollektor so angebracht ist, dass er möglichst viel Sonnenwärme aufnehmen kann. Im besten Fall kann der Hauptteil der Sonnenstunden pro Tag direkt mit dem Kollektor in Verbindung gebracht werden. Das Anbringen des Kollektors an einer sonnenabgewandten Position ist unwirtschaftlich und sollte unbedingt vermieden werden. Kennzahlen Möchte man sich als zukünftiger Kunde selbst über die Möglichkeiten einer Solaranlage informieren, sollte man sich stets auch den optischen Wirkungsgrad und den U-Wert betrachten. Diese beiden Punkte zeigen an, wie effizient die Energie der Sonne genutzt wird und mit welchem Ertrag man am Ende rechnen kann. Ist dieser Ertrag dann so hoch, dass der Bedarf des Haushaltes zumindest im Sommer komplett gedeckt werden kann, ist auch die Wirtschaftlichkeit der Anlage belegt. So fallen im Sommer keine Kosten für andere Brennstoffe an, und auch die Stromkosten können deutlich minimiert werden. Dieser Einsparfaktor ist letztlich genau das, was die Wirtschaftlichkeit der Solarthermie ausmacht.

       

Erfahren Sie mehr über Solarthermie