Partner

CHECK24 - Partnerprogramm

Hochkonjunktur für Preise




Wenn Preise in den Hintergrund rücken Warmes Wasser gehört zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen. Besonders im Winter sind warme Duschen und dampfende Badewannen das Non Plus Ultra, können aber durchaus ins Geld gehen, wenn man sich ausschließlich auf die konventionelle Heizung verlässt. So sind die Preise für Heizöl, Gas und auch Strom in den letzten Jahren enorm gestiegen, was den Betrieb einer Heizung zu einer kostspieligen Angelegenheit werden lassen kann. Umso sinnvoller ist es in der jetzigen Situation, sich über alternative Möglichkeiten Gedanken zu machen, die warmes Wasser in den Rohrkreislauf des Hauses bringen. Solarthermie  das ganze Jahr Ganz oben auf der Liste dieser Möglichkeiten steht die Solarthermie. Die Wärme der Sonne wird hier kurzerhand genutzt, um warmes Wasser zu erzeugen. Dieses wird dann in einen Speicher geleitet, von dem aus Dusche, Wasserhahn und Badewanne mit warmem Wasser versorgt werden können. Im Sommer ist der Nutzen von Solarthermie besonders groß, während sich im Winter eine zusätzliche Heizung als absolut unentbehrlich erweist. Dennoch können auch in der kalten Jahreszeit Heizkosten gespart werden, was auch die Solarthermie Preise relativiert. Zögern bei der Anschaffung Die Solarthermie Preise sind häufig ein Grund für Kunden, sich wirklich gründlich zu überlegen, ob eine solche Anlage wirklich Sinn machen wird. Die Preise bewegen sich nicht selten im vier- oder fünfstelligen Bereich, je nach Leistungsumfang und Zielsetzung. Betrachtet man sich jedoch das Potenzial, das eine solche Anlage im Hinblick auf das Einsparen von Heizkosten bietet, so werden die Kosten schnell zur Nebensache und amortisieren sich enorm schnell. Ein Fachmann kann hier in der Regel genaue Zahlen vorlegen, die die Wirtschaftlichkeit der Solarthermie belegen. Den Nutzen erweitern Hat man sich entschieden, die Solarthermie Preise als gegeben anzunehmen und eine Anlage installieren zu lassen, kann man nach deren Inbetriebnahme die Funktionen um einige interessante Punkte erweitern. So ist es durchaus sinnvoll, Elektrogeräte, wie Waschmaschine oder Spülmaschine, zu kaufen, die über einen Warmwasseranschluss verfügen. Hier wird das warme Wasser direkt eingespeist und muss nicht erst vom Haushaltsgerät erwärmt werden. Mit dieser Möglichkeit spart man nicht nur Heizkosten durch Solarthermie, sondern ganz automatisch auch Energiekosten, die sonst für die Erhitzung des Wassers verloren gegangen wären. So kann Solarthermie indirekt und abseits der Heizung auch einen Einfluss auf die Stromkosten haben. Kombination oder reine Solarthermie? Was die Solarthermie Preise angeht, sind diese vor allem unterschiedlich, wenn es um die Art der Anlage geht. So kann man Kombinationsanlagen kaufen, die nicht nur Warmwasser erzeugen, sondern zeitgleich durch eine Photovoltaik Komponente für Strom sorgen. Diese Anlagen sind selbstverständlich teurer als reine Solarthermie Anlagen, bieten dafür aber einen deutlich größeren Nutzen und eine gleich zweifache Möglichkeit, Energie zu sparen. Wer die Anlage dennoch nur für Warmwasser nutzen möchte, der profitiert von günstigeren Solarthermie Preisen, sollte allerdings auch bedenken, dass für die Gewinnung von Strom durch Sonnenlicht eine weitere Anlage installiert oder die bestehende ersetzt werden muss. Dies würde sich letztlich als teurer erweisen als der direkte Kauf einer Kombinationsanlage.

       

Erfahren Sie mehr über Solarthermie