Partner

CHECK24 - Partnerprogramm

Solarspeicher Hersteller




Nach den Ereignissen von Fukushima boomt der Solarmarkt. Immer mehr neue Hersteller drängen auf den Markt. Der Verbraucher kann hier schnell den Überblick verlieren. Das gilt besonders dann, wenn er sich im Bereich der Solarenergie nicht auskennt. Vor dem Kauf einer Anlage sollten neben Preis und Funktion auch die Hersteller genau unter die Lupe genommen werden. Vorsicht bei osteuropäischen und asiatischen Solarspeichern Wie in vielen anderen Branchen auch, erobern immer mehr Hersteller aus Osteuropa und Asien den deutschen Solarmarkt. Leider sind nur die wenigsten Geräte qualitativ hochwertig. Bei den meisten Speichern werden nur minderwertige Materialien verwendet. Zudem ist die Bauweise der Anlagen sehr oft fehlerhaft. Trotzdem greifen viele Verbraucher auf diese Speicher zurück. Sie lassen sich durch einen geringen Preis locken. Das ist ein fataler Irrtum, denn im schlimmsten Fall zahlt der Kunde später noch einen viel höheren Betrag als ursprünglich geplant. Das liegt in erster Linie an den häufigen Reparaturen. Hier entstehen unkalkulierbare Kosten. Ein weiteres Problem liegt im Ausfall der Anlagen. Bedenken Sie schon beim Kauf, dass eine Anlage nur dann eine hundertprozentige Leistung erbringt, wenn Sie fehlerfrei arbeitet. Asiatische Hersteller gewähren zwar Garantie, aber ein Anspruch ist nur in den seltensten Fällen realisierbar. Sollte es hart auf hart kommen, bleiben Sie als Kunde auf den hohen Kosten sitzen und müssen selber schauen, wie Sie die Anlage wieder in Gang bekommen. Seriöse und kompetente Hersteller finden Die meisten Probleme beim Kauf von Solarspeichern könnten verhindert werden, wenn die Verbraucher vor dem Kauf über den Hersteller Erkundigungen einholten. Das ist in Zeiten des Internets recht einfach. Es gibt zahlreiche Online-Bewertungsportale, die über die Schwachstellen der Hersteller aufklären. Selbstverständlich gibt es auch Informationen über die Herstellerqualitäten. Das erleichtert den Kauf ganz erheblich. Schauen Sie auch einmal auf die Webseiten von Testeinrichtungen. Hier finden Sie ebenfalls brauchbare Ergebnisse. Seien Sie aber vorsichtig, wenn nicht nur die Hersteller, sondern auch die einzelnen Geräte getestet sind. Nicht immer passen Anlagen mit sehr guten Ergebnissen auch automatisch zu Ihren persönlichen Bedürfnissen. Sie können auch mit Hilfe des Branchenbuches nach Herstellern suchen. Schauen Sie sich doch einfach in der Gegend oder im nahen Familien- oder Freundeskreis um. Vielleicht haben andere Nutzer bereits gute Erfahrungen mit Herstellern von Speichern gemacht. Dann sollten Sie darauf zurückgreifen. So erkennen Sie gute Hersteller Es ist gar nicht so einfach, sehr gute Hersteller zu finden. Daher sollten Sie bei der Suche nach einem Hersteller einige Ratschläge beachten. Wie bereits erwähnt, sind gute Referenzen ein ausgezeichneter Indikator. Das ist aber nur der Fall, wenn die Referenzen auch echt und nachprüfbar sind. Eine kurze Recherche ist daher angebracht. Die Hersteller schmücken sich gerne mit positiven Testergebnissen oder Gütesiegeln. Eine bessere Werbung gibt es nicht. Doch auch hier ist Sorgfalt gefragt. Erkundigen Sie sich, wer die Tests durchgeführt und in Auftrag gegeben hat. Idealerweise stammen die Testergebnisse von unabhängigen Instituten. Prüfen Sie, welche Kriterien bei den Tests berücksichtigt wurden. Die Erfahrung ist ebenfalls ein guter Ratgeber. So sollten Sie zum Beispiel wissen, wie lange es den Hersteller schon gibt und ob er sich am Markt bereits etabliert hat.

       

Erfahren Sie mehr über Solarspeicher