Partner

CHECK24 - Partnerprogramm

Solarpanel Test




Der Kauf einer Solaranlage sollte gut geplant werden. Wer sich im Bereich Solar nicht so gut auskennt, muss sich auf die Angaben des Herstellers und des Verkäufers verlassen. Vertrauen steht hier an erster Stelle. Deshalb sollten Sie als Kunde sensibel an den Kauf herangehen. Bereiten Sie sich intensiv vor und holen Sie Erkundigungen ein. Testergebnisse sind eine gute Basis, wenn sie von unabhängigen Instituten kommen. Gute Testergebnisse für Solaranlagen Nach den Geschehnissen in Japan hat ein allgemeines Umdenken stattgefunden. Zahlreiche Bürger fordern die Umstellung auf erneuerbare Energien und werden dabei von Politikern aller Lager unterstützt. Sie stützen ihre Meinung auf positive Testergebnisse, die eindeutig belegen, dass der Gebrauch von Solaranlagen die Umwelt und den Geldbeutel gleichermaßen schont. Sie als Kunde profitieren ebenfalls von den Testergebnissen, denn dadurch erkennen Sie auf Anhieb, welche Anlage ein echter Testsieger oder ein Flop ist. Ein Hauptaugenmerk der Tests liegt auf der Leistungsstärke der Solarkollektoren. Die Ergebnisse hier können sich sehen lassen und fallen sehr positiv aus. Im Durchschnitt erhalten zehn von zwölf getesteten Kollektoren gute bis sehr gute Ergebnisse. Für den Hersteller sind Testergebnisse eine sehr gute Werbung. Gerade Testsieger werden der Öffentlichkeit im großen Stil präsentiert. Trotzdem sollte der Käufer Sorgfalt walten lassen, denn positive Testergebnisse alleine reichen noch nicht aus, um eine gute Anlage zu erwerben. Die Solaranlagen müssen nämlich individuell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Haushaltes angepasst sein. Es ist also wichtig, dass verschiedene Kriterien berücksichtigt werden und miteinander harmonieren. Tests und Forschungen im Fokus der Zeit Leider ist die Forschung im Bereich von Solaranlagen nur begrenzt möglich. Ein Hauptaugenmerk liegt in der Optimierung des Wirkungsgrades. Hier wird es auch in den nächsten Jahren weitere Testreihen geben. Sehr wichtig sind auch Materialtests. Forscher haben herausgefunden, dass sich die Materialien ganz erheblich auf die Leistung und die Funktion der Anlage auswirken. Das gilt sowohl für die Materialien, die als Speichermedium genutzt werden, als auch für die Baumaterialien selbst. So kann zum Beispiel das Material der Rahmeneinfassung der Kollektoren Einfluss auf die Leistung der Anlage haben. Die Testergebnisse wirken sich oftmals auch auf den Preis der Anlage aus. Seien Sie in jedem Fall vorsichtig, wenn der Anlagenpreis ungewöhnlich niedrig liegt. Es kann sein, dass die Anlage schlechte Testergebnisse hatte und dadurch zum Ladenhüter geworden ist. Stöbern Sie vor dem Kauf lieber noch einmal durch die Testergebnisse. Diese finden Sie auf den Internetseiten der Testeinrichtungen. Sie können die Ergebnisse gleich online einsehen oder gegen eine geringe Gebühr herunterladen. Viele Testergebnisse werden auch kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Schwachstellen der Ergebnisse liegen oft im Energieverlust und im geringen Wirkungsgrad. Beide Komponenten haben Einfluss auf den Ertrag der Anlage. Dieser ist für den Kunden aber sehr wichtig, da er zum Beispiel bei Photovoltaik-Anlagen die Höhe der Einspeisevergütung bestimmt. Diese wird in den meisten Fällen für die Rückzahlung der Solarkredite benötigt. Fällt die Einnahme weg, kann es zu Rückzahlungsproblemen kommen. Sparen Sie deshalb nicht am falschen Ende und greifen Sie lieber gleich auf Testsieger zurück. Das sollten Sie auch tun, wenn die Preise dafür etwas höher liegen.

       

Erfahren Sie mehr über Solarpanel