Partner

CHECK24 - Partnerprogramm

Solarheizung Test




Nicht jede solarthermische Anlage hält, was sie verspricht. Ein Leistungsverlust hängt von verschiedenen Kriterien ab. Damit der Verbraucher auf Nummer sicher geht, sollte er nach getesteten Anlagen Ausschau halten. Viele unabhängige Forschungsinstitute beschäftigen sich mit Solaranlagen. Auch einige Verbraucherorganisationen haben sich mit der Wirkung und der Leistung von Solaranlagen auseinandergesetzt. Der Kunde sollte sich vor dem Kauf die Tests genau anschauen. Es ist ratsam, auf Testsieger zurückzugreifen. Testergebnisse für solarthermische Anlagen zur Heizungsunterstützung Immer mehr Kunden wollen weg von den konventionellen Heizmethoden. Sie möchten Ihre Heizung auf Dauer mit Solarenergie betreiben. Entsprechend mehr unabhängige Einrichtungen und Institute haben daher Solarthermie-Anlagen zur Heizungsunterstützung getestet. Auch in Zukunft sind viele weitere Testreihen geplant. Gerade in den letzten Jahren haben sich Testergebnisse deutlich verbessert. Das gilt sowohl für solarthermische Anlagen zur Unterstützung der Heizung, als auch für Anlagen, mit denen zusätzlich Warmwasser aufbereitet wird. Immerhin liefern durchschnittlich zehn von zwölf getesteten Anlagen gute bis sehr gute Ergebnisse. Diese Werte können sich sehen lassen. Für die Hersteller sind die Ergebnisse eine gute Werbung. Daher wird auf Anlagen mit guten Testergebnissen und auf Testsieger extra hingewiesen. Viele Prüfungseinrichtungen stellen die Testergebnisse gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung. Sie sind online einsehbar. Testergebnisse sind für den Kunden eine gute Orientierungsmöglichkeit. Es ist aber zu beachten, dass längst nicht alle Anlagen mit ausgezeichneten Testergebnissen auf die Bedürfnisse der Kunden passen. Eine individuelle Prüfung ist immer erforderlich. Der Wirkungsgrad steht bei Tests im Vordergrund Weltweit werden Solaranlagen getestet. Der Schwerpunkt der Tests liegt immer häufiger beim Wirkungsgrad. Die Tests sollen dazu beitragen, dass die Leistungsstärke der Anlage verbessert wird. Zu den besten Testlabors weltweit gehört das Institut für Solartechnik, Prüfung und Forschung (SPF) an der Hochschule Rapperswil (HSR) in der Schweiz. Der Testschwerpunkt der Einrichtung liegt bei Kollektoren und Modulen. Diese sollen weiter optimiert werden. Das Institut hat dafür sogar eine eigene Software entwickelt. Die Testergebnisse kommen den Verbrauchern zu Gute, denn je optimaler die Anlage arbeitet, desto mehr Geld kann eingespart werden. Auch in Deutschland werden im Bereich der Solarenergie zahlreiche Test durchgeführt. Viele Forschungslabore sind auf Solartechnik und Solaranlagen spezialisiert. In Deutschland werden diese Tests vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE durchgeführt. Auch an vielen Universitäten arbeitet man an der Entwicklung von Solaranlagen. Beim Fraunhofer-Institut steht ebenfalls die Optimierung des Wirkungsgrades im Vordergrund. Aber auch viele kleine Testinstitute sind am Erfolg beteiligt. Die Tests sind für den Verbraucher rentabel Dank der Testläufe arbeiten Solaranlagen immer zuverlässiger und entsprechen dem neusten Stand der Technik. Sie laufen optimal und leistungsstark. Solaranlagen sind als gute Kapitalanlage bestens geeignet. Das haben zahlreiche Tests eindeutig bewiesen. Renditen von 9% sind keine Seltenheit mehr. Selbst bei hohen Investitionssummen refinanzieren sich die Anlagen schon nach kurzer Zeit. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sich die Anlage an die Haushaltsbedingungen anpasst. Auch die Investitionssumme muss im Verhältnis zum Ertrag stehen. Damit der Kauf am Ende auch zum Erfolg führt, sollte der Kunde vor dem Kauf eine Kalkulation erstellen. Im Internet findet man zahlreiche Solarrechner, mit denen das schnell und problemlos geht. Im Zweifelsfall sollte man sich von Profis beraten lassen. Informieren Sie sich bei der örtlichen Energieberatung, den Herstellern oder den Vertriebsgesellschaften.

       

Erfahren Sie mehr über Solarheizung