Partner

CHECK24 - Partnerprogramm

Erneuerbare Energien Vergleich




Erneuerbare Energien sind in aller Munde. Gerade nach den Ereignissen in Japan möchten immer mehr Menschen auf erneuerbare Energien umsteigen. Der Umstieg ist für den Verbraucher aber nicht immer ganz einfach. Das liegt in erster Linie daran, dass sich Verbraucher generell im Bereich der erneuerbaren Energien noch zu wenig auskennen.

In fast allen Gemeinden gibt es Beratungsstellen. Bevor Sie überhaupt über die Umstellung auf erneuerbare Energien nachdenken, ist eine intensive Beratung nötig. Energie muss individuell angepasst werden. Daher ist ein genauer Vergleich anzuraten.

Der Vergleich zwischen erneuerbaren und konventionellen Energiemethoden

Damit Sie die Energien überhaupt miteinander vergleichen können, müssen Sie zunächst einmal wissen, welche Energien zu den erneuerbaren Energien gezählt werden. Erneuerbare Energien werden auch als regenerative Energien bezeichnet. Ob eine Energie zu den erneuerbaren Energien gehört, hängt alleine von ihrer Quelle ab.

Das bedeutet, dass die Quelle entweder unkompliziert oder unerschöpflich ist oder sich problemlos wieder erneuern lassen kann. Erdwärme gehört zum Beispiel genauso zu den erneuerbaren Energien wie die Energiequelle der Gezeiten. Die weltweit am meisten verbreiteten Energien basieren auf fossilerHerkunft, wie zum Beispiel Öl oder Gas. Diese konventionellen Energien stehen aber nur begrenzt zur Verfügung oder benötigen eine bestimmte Zeit zur Regenerierung. In der heutigen Zeit wird aber so viel Energie benötigt wie noch nie zuvor. Das ist für die fossilen Quellen ein großes Problem, denn sie können sich nicht ausreichend schnell regenerieren.

Bei den erneuerbaren Energien ist in erster Linie die Erscheinungsform zu berücksichtigen. Diese Energiearten können einfach entnommen werden. Sie regenerieren sich schnell oder sind unerschöpflich. Mithilfe der Technik wird diese Energie dann für den Verbraucher nutzbar.

Verschieden Arten der erneuerbaren Energien

Es gibt verschiedene Arten der erneuerbaren Energien, die auf vielfältige Weise nutzbar sind. Welche Energie sich für Sie als Verbraucher am ehesten rentiert, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Völlig ungeeignet für den Privatbereich sind erneuerbare Energien für die industrielle Nutzung. Grundsätzlich ist die Solarenergie eine auf den Verbraucher optimal zugeschnittene Energie.

Sie kann auf unterschiedliche Weise genutzt werden. Privathaushalte können mit Hilfe von Photovoltaik-Anlagen aus der Sonnenenergie sogar Strom gewinnen. Völlig unkompliziert und sehr weit verbreitet sind solarthermische Anlagen zur Aufbereitung von Warmwasser. Hier wird das Sonnenlicht zur Erwärmung von Warmwasser genutzt. Es gibt sogar Anlagen, mit der zusätzlich die Heizung betrieben werden kann.

Industriell sind die Nutzungsmöglichkeiten ebenfalls sehr groß. So kann zum Beispiel aus Biomasse, die Dank der Photosynthese von Pflanzen gewonnen wird, neben Wärme und Strom auch ein biologischer Brennstoff hergestellt werden. Sehr interessant ist dabei, dass bei diesem Verfahren Biokraftstoff gewonnen werden kann. Das ist ein Meilenstein für den Umweltschutz. Auch die Wasserkraft gehört zu den Erneuerbaren Energien. Das Wasser wird mit Hilfe von Dämmen gestaut. Selbst das Meer trägt zur sauberen Energiegewinnung bei.

Entscheidend ist bei diesem Gewinnungsprozess die Wellen- und Strömungsenergie. Ein weiterer sehr großer Bereich innerhalb der erneuerbaren Energien ist die Windenergie. Hierbei wird der Wind in Energieanlagen oder Kraftwerken eingefangen und entsprechend nutzbar gemacht. Diese Energie steht natürlich nur in windreichen Gebieten, wie zum Beispiel an der Küste oder direkt auf dem Meer in riesigen Windparks, zur Verfügung.


       

Erfahren Sie mehr über Erneuerbare Energien