Partner

CHECK24 - Partnerprogramm

Erneuerbare-Energien




Erneuerbare Energien

Nach der Havarie im japanischen Atomkraftwerk Fukushima sind erneuerbare Energien in aller Munde. Das ist kein Wunder, denn sie sind umweltschonend, und ihre Quellen sind nahezu unerschöpflich. Auch die Solar- und Wärmenergie gehört zu den erneuerbaren Energien. Mit erneuerbaren Energien kann Strom erzeugt und warmes Wasser bereitgestellt werden. Zur Umsetzung wird entweder eine Photovoltaik Anlage oder eine solarthermische Anlage benötigt. Eine solarthermische Anlage kann zusätzlich noch zur Unterstützung der Heizungsfunktion genutzt werden.


Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien werden auch als regenerative Energien bezeichnet. Ihre Quellen müssen sich entweder unkompliziert wieder erneuern oder unerschöpflich sein. Dazu zählen Sonnenenergie, Windenergie und Wasserkraft. Auch Erdwärme und die durch Gezeiten gewonnene Energie werden als erneuerbare Energien bezeichnet. Die weltweit am meisten verbreiteten Energien basieren auf fossilen Arten, wie zum Beispiel Öl oder Gas. Das Problem hierbei ist, dass diese Rohstoffe nur begrenzt zur Verfügung stehen. Der Mensch benötigt so viel Energie, dass diese Quellen kaum Zeit zur Regenerierung haben. Das Wort erneuerbar bezieht sich nicht auf das Wort Energie, sondern nur auf die Erscheinungsform. Sie wird entnommen und durch eine andere Energiequelle wieder ersetzt. Es gibt verschiedene Basisquellen, zu denen auch die Sonnenstrahlung zählt. Dank moderner Technik kann diese in nutzbare Energie umgewandelt werden.


Der Einfluss der Sonne

Die Sonne setzt durch Kernfusion riesige Mengen an Energie frei. Diese Energie kommt als Sonnenstrahlung auf der Erde an. 30% der Strahlung wird reflektiert. Das bedeutet, dass noch immer eine Leistung von ca. 122 PW die Erde erreicht. Dieser Wert überschreitet den weltweiten Jahresenergiebedarf um das 10.000fache. Die Energie wird aufgefangen und mit Hilfe von solarthermischen Anlagen oder Photovoltaik Anlagen in nutzbare Energie umgewandelt. Zusätzlich liefern die Sonnenstrahlen kinetische, mechanische und potentielle Energie. Dadurch entsteht Wind, der ebenfalls in nutzbare Energie umgewandelt werden kann. Durch den Wind werden dann zum Beispiel Wellen erzeugt, die auch wieder als Energiequelle genutzt werden können. Durch die Photosynthese absorbieren Pflanzen das Sonnenlicht. Dadurch kann Biomasse gewonnen werden, die in Energie umgewandelt werden kann. Mit Solarenergie entstehen somit eine ganze Reihe weiterer Energiequellen. Diese sind unerschöpflich.


Die vielfältige Nutzung erneuerbarer Energien

Erneuerbare Energien können auf vielfältige Weise genutzt werden. So kann zum Beispiel aus der Biomasse, die dank der Photosynthese von Pflanzen gewonnen wird, neben Wärme und Strom auch ein biologischer Brennstoff hergestellt werden. Ferner wird daraus Biokraftstoff gewonnen, der erheblich zum Umweltschutz beiträgt. Hier entsteht eine ganze neue Energiequelle. Die aus der Biomasse gewonnene Energie wird als Bioenergie bezeichnet. Auch die Wasserkraft verdankt der Sonne ihre Energie. Mit Hilfe von Wasser können Staudämme gebaut werden. Auch die Wellen- und die Strömungsenergie des Meeres kann auf ganz saubere Art in nutzbare Energie umgewandelt werden. Die Windenergie wird in Energieanlagen oder Kraftwerken eingefangen und entsprechend brauchbar gemacht. Solarenergie kann auch im kleinen Stil vom Verbraucher genutzt werden. Dazu reicht eine solarthermische Anlage oder eine Photovoltaik Anlage aus. Zusätzlich findet die Solarenergie in der Solarchemie Anwendung. Sie liefert aber auch Kraftwerken Energie. Solargas spielt in der Methangewinnung eine große Rolle, wo es mit Hilfe der Wasserelektrolyse brauchbar gemacht wird. Weitere Zweige der erneuerbaren Energien sind die Geothermie und die Verdunstungskälte.